Mein Casulo – alles Rund ums Eigenheim

This content shows Simple View

Uncategorized

Die Vorteile einer Kaltschaummatratze

Ob eine Matratze gut oder schlecht ist, kann man als Laie oftmals gar nicht richtig erkennen, aber wir dafür umso deutlicher spüren. Wenn man nicht mehr ruhig schlafen kann, ständig Schmerzen nach dem Aufstehen hat und der Rücken einen fast umbringt, ist es Zeit über die Anschaffung einer neuen Matratze nachzudenken. So genannte Liegekuhlen in der Matratze sind oft die Ursache für einen unbequemen und unruhigen Schlaf. Ebenso können auch falsche Materialien eine Ursache sein. Deshalb sollte man sich vorab informieren, welche Matratze zu einem passt und sich in einem Matratzenfachgeschäft ausführlich beraten lassen.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Matratzentypen auf dem Markt, je nach den Bedürfnissen eines Einzelnen angepasst. Doch gerade weil es solch eine Auswahl gibt, weiß man oft nicht welche Matratze für einen geeignet ist. Da empfiehlt es sich auf jeden Fall die verschiedenen Typen vorab miteinander zu vergleichen. Eine Kaltschaummatratze oder eine mit innenliegenden Federkernen – welche ist wohl die Optimalste für mich, um einen hervorragenden Schlaf zu bekommen? Diese und noch ein paar andere Fragen sollte man sich vor dem Kauf einer neuen Matratze stellen, denn es kommt nicht nur auf das verarbeitete Material an, sondern auch darauf welcher Schlaftyp man ist. Die meisten Matratzen werden aus Kaltschaum hergestellt und sind somit für fast alle Schlaftypen die idealen Matratzen. Entscheiden ist jedoch die Punktelastizität einer jeden Matratze, die zum Beispiel bei einer 7 Zonen Kaltschaummatratze eine sehr hohe Punktelastizität  aufweißt und somit die besten Liegeeigenschaften besitzt. Hier werden alle Bereiche des Körpers beim Schlafen optimal gestützt und die Wirbelsäule gleichzeitig entlastet. Die Schultern und der Beckenbereich sinken so weit ein, wie es notwendig ist und auch die Beine und die Füße werden im Schlaf optimal entlastet. Nur so kann ein erholsamer Schlaf gewärhleistet werde und der Start in den neuen Tag fällt einem leichter.

Jedoch gibt es für besondere Anforderungen auch besondere Arten von Matratzen, wie zum Beispiel für Allergiker, Übergewichtige oder für chronische Rückenleidende. Für einen Allergiker ist es wichtig, dass eine gute Durchlüftung und der Abtransport von Feuchtigkeit vom Schläfer gewährleistet ist.

Wer jedoch unter Rückenbeschwerden und Verspannungen leidet und deshalb nachts nicht gut schalfen kann, dem sei eine ergonomische Matratze empfohlen. Auch hier gelten die Kaltschaummatratzen als Favoriten, denn ihre Untergliederung in Zonen und die damit verbundene sehr gute Unterstützung des Körpers bieten den Leidtragenden echte Schlaferholung. Hinzu kommt, dass die Materialien und die Auswahl an verschiedenen Härtegraden für Menschen mit Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden als optimial zu sehen sind. Folglich begünstigt ein darauf ausgerichtetes und entsprechend hochwertiges Modell die Erholung während des Schlafens.

Kaltschaummatratzen gibt es in unterschiedlichen Breiten, verschiedenen Kernhöhen und für jedes Gewicht zu kaufen und gelten als besonders pflegeleicht. Der Bezug, der meist beim Kauf schon dabei ist, kann problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden und auch hier gibt es eine große Auswahl an Bezugsstoffen. Die einen mögen lieber Frottee, weil es schön warm ist, die anderen lieber Microfaser. Eine Kaltschaummatratze bietet eine lange Lebensdauer von mindestens sieben Jahren, kann während des Transportes sogar platzsparend gefaltet werden und biegt sich beim Auslegen wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.

Eine gute Matratze passt sich auch bestens dem Lattenrost an, weshalb man beim Kauf immer das gesamte Schlafsystem beachten sollte. Ein guter Lattenrost macht ebenso viel aus, wie die dazu optimal passende Matratze. Kaltschaummatratzen bieten eine hohe Elastizität, eine perfekte Punktelastizität und einen absolut hervorragenden Schlafkomfort an. Die spezielle Verarbeitung bietet dem Kunden eine sehr lange Lebensdauer und Haltbarkeit der Matratze an, was auf lange Sicht gesehen Kosten einspart. Je höher der Raumgehalt einer Kaltschaummatratze ist, desto besser sind die Liegeeigenschaften und je niedriger die Stauchhärte bei einer Kaltschaummatratze ausfällt, desto weicher ist sie auch. Wer also gern eine harte Matratze bevorzugt, sollte beim Kauf auf die Stauchhärte achten.




top